Hersteller von Friseurscheren

Aus FriseurSpezial.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hersteller von Friseurscheren

Mit diesem Stichwort verknüpfte Kategorie(n): Hersteller und Händler, Werkzeuge.

Der Markt für Friseurscheren ist in den letzten 10 Jahren unübersichtlicher geworden. Gab es noch in den 90er Jahren eine relativ klare Eingrenzungsmöglichkeit des Marktes auf einige Produzenten vor allem aus Deutschland (hier insbesondere Solingen) und Japan, so ist die heutige Situation gekennzeichnet durch die Entstehung bzw. Existenz neuer Konkurrenzanbieter aus den Ländern China oder auch Pakistan.


Zwar treten diese neuen Anbieter in der Regel nicht direkt auf dem europäischen Markt gegenüber dem Konsumenten (also dem Friseur) in Erscheinung, es ist aber häufig der Fall, dass europäische Händler die Scheren solcher Anbieter als Eigenmarke importieren. Kritisch ist diese Entwicklung dann zu betrachten, wenn manche Händler die aus China oder Pakistan importierten Scheren als Japan-Scheren (denn japanische Scheren gelten in der Friseurbranche als die qualitativ hochwertigsten Scheren) anpreisen und so Etikettenschwindel betreiben.


Marktanteile der Hersteller von Friseurscheren in Deutschland

Die beiden Solinger Marken Jaguar und Tondeo erreichen gemeinsam einen Marktanteil von ca. 75%. Beide Produzenten bieten mittlerweile Scheren in nahezu allen Preis- und Qualitätsklassen an.


Die verbleibenden 25% des Marktes teilen sich mehrheitlich 1. weitere Solinger Scherenanbieter (meist im geringpreisigeren Segment), 2. internationale Marken im mittleren Preisgefüge (z.B. e-kwip mit Scheren aus Taiwan) und 3. traditionelle japanische Hersteller (z.B. Joewell oder Kasho) im oberen Qualitäts- und Preissegment.